FILMcLUB im April: OFFSET von Didi Danquart


Termin Details


Im April setzten wir unsere Reihe zum Thema Filmberufe fort: Der Regisseur Didi Danquart ist zu Gast und zeigt seinen Film OFFSET.
Bukarest 2005. Der deutsche Ingenieur Stefan kommt nach Rumänien, um eine neue Offsetmaschine in der Druckerei von Iorga einzurichten. Dort lernt er die Dolmetscherin Brindusa kennen und verliebt sich in sie. Zwischen den beiden läuft alles bestens, wollen sie doch in Bukarest heiraten und dann in Deutschland leben. Stefans Eltern und seine Schwester kommen nach Bukarest, um an der Hochzeit teilzunehmen. Was Stefan nicht weiß, ist, dass Brindusa eine längere Beziehung mit Iorga hatte. Dieser will die Hochzeit mit allen Mitteln verhindernOffset. Also beginnt er Stefans Arbeit zu sabotieren. Bei einem Essen kriegen sich dann auch noch Stefans Eltern mit Brindusas Vater in die Wolle. Ein kulturell bedingtes Missgeschick folgt auf das nächste, und Brindusa ist nicht einmal zu Hause, um dolmetschen zu können, weil sie sich gerade mit Iorga auseinandersetzt. Am nächsten Vormittag, auf dem Standesamt, stellt Iorga die Braut vor eine existenzielle Entscheidung …

„Man kann einiges an Offset kritisieren, ganz bestimmt das Tarantino-eske, allzu dramatische Finale. Was zählt aber ist die Neugier und Beharrlichkeit des Regisseurs, nach einer anderen Farbe im Weltkino zu suchen. Und ein Schlupfloch zu finden im Lattenzaun des Deutschlandkinos.“ (Daniel Kothenschulte, Frankfurter Rundschau)

IMG_5102didiIm Anschluss an die Vorstellung fand ein Publikumsgespräch mit Didi Danquart statt. Wir haben mit ihm über den Film und über seine Arbeit als Regisseur gesprochen.

 

 

 

 

OFFSET | Deutschland/Frankreich/Schweiz | 2005 | 110min | Regie: Didi Danquart | Drehbuch: Didi Danquart, Cristi Puiu, Răzvan Rădulescu | Produktion: Boris Michalski | Kamera: Johann Feindt | Schnitt: Nico Hain | Mit: Alexandra Maria Lara, Felix Klare, Razvan Vasilescu, Bruno Cathomas, Katharina Thalbach, Manfred Zapatka

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.