Tag Archives: Ringelblumensalbe

do-it-yourself-Apotheke

Für unseren Gartentag im März,

der unter dem Motto „Heilkräuterbeet“ stand, haben wir ein paar Rezepte rausgesucht und ausprobiert. Und mit einer großen Neuansaat haben wir uns drangemacht, die Hausapotheke in unserem Garten aufzustocken.

                Königskerze (Verbascum thapsiforme)

Zweijährige Heilpflanzen mit leuchtend gelben Blüten, Blüte erst im zweiten Jahr,
winterhart
Voranzucht:  Mai oder Spätsommer
Blüte: Mai-Juli im 2. Jahr

Königskerzen-Sirup
Wirkung: gegen  Halsschmerzen, Husten
Sammeln: Juli, August
Zubereitung: Blüten in Glas schichten, genauso viel Zucker draufgeben und festdrücken. Stehen lassen bis der Zucker glasig wird. Glas langsam im Wasser erwärmen, sodass der Zucker sich verflüssigt. Die Blüten herausnehmen und den Sirup umfüllen.


Ringelblume (caleundula officinalis)
Mehrjährige Heilpflanze mit gelborangenen Blütenköpfen, winterhart
Direktsaat: März bis April
Blüte: Mai bis Oktober

Ringelblumensalbe
Wirkung: wirkt antibakteriell.  Verwendet zur Wundheilung und Hautberuhigung, Hautpflege, Hautreizungen (fördert Durchblutung)
Sammeln: um die Mittagszeit. Ringelblumen haben den höchsten Wirkstoffgehalt mittags
Zutaten: 25 g getrocknete Ringelblüten, 250 ml ätherisches Öl, 25 g Bienenwachs (vom Imker oder Apotheker)
Zubereitung: Blüten in einen Topf geben. Öl hinzugeben und schwach zum Kochen bringen. Langsam erhitzen, damit die Blüten nicht verbrennen. 30 Minuten ziehen lassen. Öl durch ein Tuch oder Kaffeefilter absieben und auspressen. Das abgesiebte Öl wieder in einen Topf geben und das Bienenwachs dazugeben und im warmen Öl unter Rühren vollständig schmelzen, evtl. Herdplatte nochmal erhitzen.
Flüssige Salbe in einen Tiegel abfüllen. Erst nach dem vollständigen Abkühlen den Deckel schließen, damit das Kondenswasser nicht in die Salbe tropft.

Continue reading